Home

77 bis 77e stgb

§ 77 StGB Antragsberechtigte - dejure

  1. Auf § 77 StGB verweisen folgende Vorschriften: Strafgesetzbuch (StGB) Allgemeiner Teil Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen § 77d (Zurücknahme des Antrags) § 77e (Ermächtigung und Strafverlangen) Besonderer Teil Falsche Verdächtigung § 165 (Bekanntgabe der Verurteilung) Beleidigung § 194 (Strafantrag
  2. Ermächtigung und Strafverlangen Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend
  3. (1) 1 Eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist, wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterläßt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen. 2 Fällt das Ende der Frist auf einen Sonntag, einen allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so endet die Frist mit Ablauf des nächsten Werktags
  4. Sie sind hier: Start > Inhaltsverzeichnis StGB > §§ 77 bis 77e. Mail bei Änderungen . Strafgesetzbuch (StGB) neugefasst durch B. v. 13.11.1998 BGBl. I S. 3322; zuletzt geändert durch Artikel 1 G. v. 03.03.2020 BGBl. I S. 431 Geltung ab 01.01.1975; FNA: 450-2 Strafgesetzbuch und zugehörige Gesetze 84 frühere Fassungen | wird in 878 Vorschriften zitiert. Allgemeiner Teil . Vierter.
  5. § 77 Antragsberechtigte § 77 wird in 10 Vorschriften zitiert (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen
  6. § 77d Zurücknahme des Antrags § 77d wird in 2 Vorschriften zitiert (1) 1 Der Antrag kann zurückgenommen werden. 2 Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. 3 Ein zurückgenommener Antrag kann nicht nochmals gestellt werden
  7. Strafgesetzbuch (StGB) § 77 Antragsberechtigte (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen. (2) Stirbt der Verletzte, so geht sein Antragsrecht in den Fällen, die das Gesetz bestimmt, auf den Ehegatten, den Lebenspartner und die Kinder über

Abschnitt - Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (§§ 77 - 77e) Gliederung § 77c Wechselseitig begangene Taten . 1Hat bei wechselseitig begangenen Taten, die miteinander zusammenhängen und nur auf Antrag verfolgbar sind, ein Berechtigter die Strafverfolgung des anderen beantragt, so erlischt das Antragsrecht des anderen, wenn er es nicht bis zur Beendigung des letzten Wortes im ersten. (2) 1 Stirbt der Verletzte oder der im Falle seines Todes Berechtigte, nachdem er den Antrag gestellt hat, so können der Ehegatte, der Lebenspartner, die Kinder, die Eltern, die Geschwister und die Enkel des Verletzten in der Rangfolge des § 77 Abs. 2 den Antrag zurücknehmen. 2 Mehrere Angehörige des gleichen Ranges können das Recht nur gemeinsam ausüben. 3 Wer an der Tat beteiligt ist, kann den Antrag nicht zurücknehmen Tötung auf Verlangen § 77. Wer einen anderen auf dessen ernstliches und eindringliches Verlangen tötet, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen Ein Strafantrag ist das Verlangen einer Person, dass jemand wegen einer bestimmten Straftat strafrechtlich verfolgt wird. Er ist von der Strafanzeige zu unterscheiden (s. u.). Geregelt ist der Strafantrag in Deutschland in den § 77 bis 77e des Strafgesetzbuches (StGB) und § 158 der Strafprozessordnung (StPO) § 77 Antragsberechtigte § 77a Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b Antragsfrist § 77c Wechselseitig begangene Taten § 77d Zurücknahme des Antrags § 77e Ermächtigung und Strafverlangen: Fünfter Abschnitt : Verjährung: Erster Titel : Verfolgungsverjährung § 78 Verjährungsfrist § 78a Beginn § 78b Ruhen § 78c Unterbrechung: Zweiter Titel : Vollstreckungsverjährung § 79.

§ 77e StGB Ermächtigung und Strafverlangen - dejure

  1. Der Strafantrag ist in den §§ 77 bis 77e des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt. Zudem regelt der § 158 der Strafprozessordnung (StPO) den Strafantrag. Im Zusammenhang mit den sogenannten Antragsdelikten (z.B. der Hausfriedensbruch gemäß § 123 II StGB), ist der Strafantrag von besonderer Relevanz
  2. Zitierungen von § 77e StGB Sie sehen die Vorschriften, die auf § 77e StGB verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in StGB selbst , Ermächtigungsgrundlagen , anderen geltenden Titeln , Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln
  3. Gesetzlich normiert ist der Strafantrag in den Paragraphen 77 bis einschließlich 77e StGB sowie in § 158 der Strafprozessordnung (kurz: StPO). Antragsberechtigt ist in der Regel nur diejenige Person, die durch die Tat selbst verletzt wurde. Dies ergibt sich aus § 77 Absatz 1 StGB. Das Erfordernis eines Strafantrages für die fahrlässige Körperverletzung ergibt sich aus § 230 Absatz 1.
  4. § 77e Ermächtigung und Strafverlangen Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend
  5. (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen. (2) Stirbt der Verletzte, so geht sein Antragsrecht in den Fällen,..
  6. § 77 StGB, Antragsberechtigte; Allgemeiner Teil → Vierter Abschnitt - Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen
  7. 77 d stgb Paragraph 177 stgb - Schaue sofort hie . Alles zu Paragraph 177 stgb auf Search.t-online.de. Finde Paragraph 177 stgb hie Bekommen Sie 77 stgb! Finde 77 stgb hie (1) 1 Der Antrag kann zurückgenommen werden. 2 Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. 3 Ein.. (2) Stirbt der Verletzte oder der im Falle seines Todes Berechtigte.

§ 77b StGB Antragsfrist - dejure

(1) Ist die Tat von einem Amtsträger, einem für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder einem Soldaten der Bundeswehr oder gegen ihn begangen und auf Antrag des Dienstvorgesetzten verfolgbar, so ist derjenige Dienstvorgesetzte antragsberechtigt, dem der Betreffende zur Zeit der Tat unterstellt war Geregelt ist der Strafantrag in Deutschland in den §§ 77 bis 77e StGB und § 158 StPO. Ein wirksamer Strafantrag ist zwingende Strafverfolgungsvoraussetzung bei einem absoluten Antragsdelikt § 77e Ermächtigung und Strafverlangen § 77 Antragsberechtigte (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit. Dokumentnavigation: Vor-/Zurückblättern. Zitiervorschläge: MüKoStGB/Mitsch StGB § 77. MüKoStGB/Mitsch, 3. Aufl. 2016, StGB § 77. zum Seitenanfang. Dokument; Kommentierung: § 77; Gesamtes Werk; Siehe auch aktuelle Vorschrift. Kommentare. 10. BeckOK StGB. 4. § 77e Strafgesetzbuch (StGB) - Ermächtigung und Strafverlangen. Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend

77 bis 77e StGB Strafgesetzbuc

  1. Dezember 1986 nicht mehr auf seine in § 77 Abs. 2 StGB bezeichneten Angehörigen über (Aufgabe von BGHSt 33, 214). BGH, Beschl. vom 13. Mai 1998 - 3 StR 148/98 - LG Oldenburg BGH, Beschl. vom 13.
  2. §_77 StGB (F) Antragsberechtigte (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen. (2) 1 Stirbt der Verletzte, so geht sein Antragsrecht in den Fällen, die das Gesetz bestimmt, auf den Ehegatten, den Lebenspartner (1) und die Kinder über. 2 Hat der Verletzte weder einen Ehegatten, oder einen Lebenspartner (2.
  3. Strafgesetzbuch (StGB) § 77b Antragsfrist (1) Eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist, wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterläßt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen. Fällt das Ende der Frist auf einen Sonntag, einen allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so endet die Frist mit Ablauf des nächsten Werktags. (2) Die Frist beginnt.

§ 77 StGB Antragsberechtigte Strafgesetzbuc

§ 77d StGB Zurücknahme des Antrags Strafgesetzbuc

§ 77 StGB - Antragsberechtigte § 77a StGB - Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b StGB - Antragsfrist § 77c StGB - Wechselseitig begangene Taten § 77d StGB - Zurücknahme des Antrags § 77e StGB - Ermächtigung und Strafverlangen § 78 StGB - Verjährungsfrist § 78a StGB - Beginn § 78b StGB - Ruhen § 78c StGB - Unterbrechung § 79 StGB - Verjährungsfrist § 79a StGB - Ruhen § 79b StGB. 77 stgb erläuterung StGB - nichtamtliches Inhaltsverzeichni § 77c Wechselseitig begangene Taten. § 77d Zurücknahme des Antrags. § 77e Ermächtigung und Strafverlangen. Fünfter Abschnitt. Verjährung § 77 StGB wird im Betreuungsrecht-Lexikon BtPrax unter folgenden Stichworten zitiert Strafgesetzbuch (StGB). Besonderer Teil. Straftaten gegen die öffentliche Ordnung ; Paragraph § 77 des. 77 c stgb. Paragraph § 77c des Strafgesetzbuchs - StGB (Wechselseitig begangene Taten) mit zusätzlichem Recherchematerial wie Präsentationen, PDFs und Webseiten § 77 StGB Tötung auf Verlangen. Sie können den Inhalt von § 77 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen § 77c StGB - Hat bei wechselseitig begangenen Taten, die miteinander zusammenhängen und.

§ 77 StGB - Einzelnorm - Gesetze im Interne

  1. Die Strafantragstellung ist in den §§ 77 bis 77e StGB (i. d. F. vom 1. 1. 1975) geregelt. Wann die Stellung eines Strafantrages erforderlich ist, geht aus den ein-zelnen Gesetzesbestimmungen des Besonderen Teils des StGB hervor. Der Strafantrag ist nur in den vom Gesetz ausdrücklich vorgesehenen Fällen erforderlich (siehe hierzu vorstehende Tabelle). Wird in diesen Fällen vom Be.
  2. § 77e StGB Ermächtigung und Strafverlangen. Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend
  3. Vor §77 bis §77e Walter Kargl Vor §78 bis §79b Frank Saliger Vor §80 bis §101a Hans-Ullrich Paeffgen Vor §102 bis §109k Walter Kargl Vor §110 bis §114 Hans-Ullrich Paeffgen §§120 bis 140 Heribert Ostendorf §§142 bis 145d Bernhard Kretschmer Vor §146 bis §152b Ingeborg Puppe/Kay Schumann Vor §153 bis §165 Thomas Vormbaum §§166 bis 168 Stephan Stübinger 7 §§169 bis 184j.

§ 77c StGB Wechselseitig begangene Taten - dejure

StGB. Allgemeiner Teil (§§ 1-79b) Vierter Abschnitt Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (§§ 77-77e) § 77 Antragsberechtigte § 77a Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b Antragsfrist § 77c Wechselseitig begangene Taten § 77d Zurücknahme des Antrags § 77e Ermächtigung und Strafverlange § 77e StGB; Strafgesetzbuch; Allgemeiner Teil: Vierter Abschnitt: Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen § 77e StGB Ermächtigung und Strafverlangen. Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend § 77e StGB, Ermächtigung und Strafverlangen Allgemeiner Teil → Vierter Abschnitt - Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend Geregelt ist der Strafantrag in Deutschland in den § 77 bis 77e des Strafgesetzbuches (StGB) und § 158 der Strafprozessordnung (StPO). Antragsdelikt, Offizialdelikt. Bei einem Antragsdelikt ist der Strafantrag Voraussetzung für die Strafverfolgung (z. B. bei Hausfriedensbruch und in der Regel auch bei Beleidigung)

§ 77d StGB - (1) Der Antrag kann zurückgenommen werden. Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. Ei § 77 Antragsberechtigte (1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen

§ 77d StGB Zurücknahme des Antrags - dejure

Münchener Kommentar zum StGB. Band 2. Strafgesetzbuch (StGB) Allgemeiner Teil. Vierter Abschnitt. Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (§ 77 - § 77e) Vorbemerkung zu § 77 § 77 Antragsberechtigte § 77a Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b Antragsfrist § 77c Wechselseitig begangene Taten § 77d Zurücknahme des Antrags. I. LG Heilbronn zu § 69a VII StGB : Mainz 77 hilft gegen Sperrfrist von Carsten Krumm, veröffentlicht am 04.06.2018. Rechtsgebiete: Verkehrsrecht | 2940 Aufrufe. Ich bin ja bekanntermaßen Nachschulungsfreund. Da freut es mich durchaus zu lesen, dass einmal wieder ein LG eine positive Nachschulungsentscheidung getroffen hat. Leider sind die Daten in der Entscheidung bei der Anonymisierung. § 77d StGB Zurücknahme des Antrags (1) Der Antrag kann zurückgenommen werden. Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. Ein zurückgenommener Antrag kann nicht nochmals gestellt werden. (2) Stirbt der Verletzte oder der im Falle seines Todes Berechtigte, nachdem er den Antrag gestellt hat, so können der Ehegatte, der Lebenspartner, die. StGB . StGB ; Fassung; Allgemeiner Teil. Erster Abschnitt: Das Strafgesetz § 1 Keine Strafe ohne Gesetz § 2 Zeitliche Geltung § 3 Geltung für Inlandstaten § 4 Geltung für Taten auf deutschen Schiffen und Luftfahrzeugen § 5 Auslandstaten mit besonderem Inlandsbezug § 6 Auslandstaten gegen international geschützte Rechtsgüter § 7 Geltung für Auslandstaten in anderen Fällen § 8 Zeit. Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend. Anmerkungen: 1. 1. Januar 1975: Artt. 1 Nr. 1, 7 des Gesetzes vom 4. Juli 1969, Artt. 2 III, 7 Nr. 1, 10 des Gesetzes vom 20. Dezember 1984. Umfeld von § 77e StGB § 77d StGB. Zurücknahme des Antrags § 77e StGB. Ermächtigung und Strafverlangen § 78 StGB [Impressum/Datenschut

§ 77e StGB Ermächtigung und Strafverlangen . Ist eine Tat nur mit Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend. Strafgesetzbuch, Stand: 24.8.2017 . Ermächtigung und Strafverlangen Überblick zur Darstellung § 77e StGB § 77e StGB Ermächtigung als Prozessvoraussetzung Anwendbarkeit der Regeln über den Strafantrag. 07.12.2016 - Verletzten (§ 77 b Abs. 4 StGB). - Sind mehrere antragsberechtigt oder mehrere an der Tat beteiligt, so läuft die. Frist für und gegen jeden gesondert (§ 77 b Abs. 3 StGB). - Die Drei-Monats-Frist verlängert sich bei wechselseitig begangene der beschränkte Verweis des § 77e StGB auf die Strafan-tragsvorschriften (nur §§ 77 und 77d StGB) in unserem Zu-sammenhang30 nur negativ dahingehend von Interesse, dass damit die §§ 77a bis 77c StGB nicht anwendbar sind, also die - , , § 77e: StGB zurück § 78a: Fünfter Abschnitt .Verjährung Erster Titel. Verfolgungsverjährung § 78 Verjährungsfrist (1) Die Verjährung schließt die Ahndung der Tat und die Anordnung von Maßnahmen (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) aus. § 76a Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 bleibt unberührt. (2) Verbrechen nach § 220a (Völkermord) und nach § 211 (Mord) verjähren nicht. (3) Soweit die Verfolgung verjährt.

Vor §73 bis 76a Frank Saliger Vor §77 bis §77e Walter Kargl Vor §78 bis §79b Frank Saliger Vor §80 bis §101a Hans-Ullrich Paeffgen Vor §102 bis §109k Walter Kargl Vor §110 bis §114 Hans-Ullrich Paeffgen §§120 bis 140 Heribert Ostendorf §§142 bis 145d Bernhard Kretschmer Vor §146 bis §152b Ingeborg Puppe/Kay Schumann Vor §153 bis §165 Thomas Vormbaum §§166 bis 168 Stephan. § 77d StGB, Zurücknahme des Antrags; Allgemeiner Teil → Vierter Abschnitt - Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (1) 1 Der Antrag kann zurückgenommen werden. 2 Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluss des Strafverfahrens erklärt werden. 3 Ein zurückgenommener Antrag kann nicht nochmals gestellt werden. (2) 1 Stirbt der Verletzte oder der im Falle seines Todes. § 77b StGB Antragsfrist (1) Eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist, wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterläßt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen. Fällt das Ende der Frist auf einen Sonntag, einen allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so endet die Frist mit Ablauf des nächsten.

§ 78 StGB, Verjährungsfrist; Fünfter Abschnitt - Verjährung → Erster Titel - Verfolgungsverjährung (1) 1 Die Verjährung schließt die Ahndung der Tat und die Anordnung von Maßnahmen (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) aus. 2 § 76a Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 bleibt unberührt. (2) Verbrechen nach § 211 (Mord) verjähren nicht. (3) Soweit die Verfolgung verjährt, beträgt die Verjährungsfrist . 1. Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. Ein zurückgenommener § 77 StGB - Antragsberechtigte § 77a StGB - Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b StGB - Antragsfrist § 77c StGB - Wechselseitig begangene Taten § 77d StGB - Zurücknahme des Antrags § 77e StGB - Ermächtigung und Strafverlangen § 78 StGB - Verjährungsfrist § 78a StGB. Aktueller und historischer Volltext von § 78 StGB § 78 StGB § 78 StGB . Strafgesetzbuch für das Deutsche Reich vom 15. Mai 1871 die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafe von mehr als fünf Jahren bis zu zehn Jahren bedroht sind, 4. fünf Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr bis zu fünf Jahren bedroht sind, 5. drei Jahre bei den übrigen Taten. § 77 StGB, Antragsberechtigte § 77a StGB, Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b StGB, Antragsfrist § 77c StGB, Wechselseitig begangene Taten § 77d StGB, Zurücknahme des Antrags § 77e StGB, Ermächtigung und Strafverlangen § 78 StGB, Verjährungsfrist § 78a StGB, Beginn § 78b StGB, Ruhen § 78c StGB, Unterbrechung § 79 StGB, Verjährungsfrist § 79a StGB, Ruhen § 79b StGB. Tatbestandsvoraussetzungen - bis 1994 strafbar. Die junge Bundesrepublik hatte den 1935 durch die Nationalsozialisten verschärften § 175 des Strafgesetzbuchs (StGB) übernommen. Nach dem Krieg gerieten deshalb manche aus den KZ befreite homosexuelle Männer wieder in Haft, wo sie ihre Reststrafe verbüßen mussten. Bis zur Entschär-fung des ehemaligen § 175 StGB im Jahr 1969 gingen die.

Video: RIS - Strafgesetzbuch § 77 - Bundesrecht konsolidier

StGB zurück § 77e § 77d Zurücknahme des Antrags (1) Der Antrag kann zurückgenommen werden. Die Zurücknahme kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens erklärt werden. Ein zurückgenommener Antrag kann nicht nochmals gestellt werden.. § 77b StGB - (1) Eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist, wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterläßt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen. Fällt das Ende der Frist auf einen Sonntag, einen allgemein.. Das 77 e régiment d'infanterie war ein Infanterieregiment, aufgestellt 1680 als Régiment de Königsmarck (auch Kœnigsmarck) im Königreich Frankreich und im Dienst während des Ancien Régime (danach mit einigen Unterbrechungen) bis zur Auflösung 1940. Vor der Vereinheitlichung durch die in der Revolution geschaffene Nummerierung trug es zuletzt den Namen des Grafen von der Mark.

Strafantrag (Deutschland) - Wikipedi

Bis zur Aufhebung der lebenslänglichen Verwahrung nach Absatz 3 bleiben die Bestimmungen über den Vollzug der lebenslänglichen Verwahrung anwendbar. 3 Zeigt die Behandlung, dass sich die Gefährlichkeit des Täters erheblich verringert hat und so weit verringern lässt, dass er für die Öffentlichkeit keine Gefahr mehr darstellt, so hebt das Gericht die lebenslängliche Verwahrung auf und. Gelbe Erläuterungsbücher Strafgesetzbuch: StGB Kommentar Bearbeitet von Bearbeitet von Dr. Dr. Dres. h.c. Kristian Kühl, und Dr. Martin Heger, Begründet von Dr.

StGB - nichtamtliches Inhaltsverzeichni

§ 8 StGB, Zeit der Tat § 9 StGB, Ort der Tat § 10 StGB, Sondervorschriften für Jugendliche und Heranwachsende § 11 StGB, Personen- und Sachbegriffe § 12 StGB, Verbrechen und Vergehen § 13 StGB, Begehen durch Unterlassen § 14 StGB, Handeln für einen anderen § 15 StGB, Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln § 16 StGB, Irrtum über. Das StGB enthielt zu diesem Zeitpunkt 509 Paragraphen. Seit der Vorauflage ha-ben sich im Text des Strafgesetzbuchs durch vier Änderungsgesetze (Übersicht Nrn. 273 bis 276) fünf Vorschriften geändert; ein weiteres ÄnderungsG (Cyber-grooming, Änderungen von §§ 176, 176a, 184b) ist demnächst zu erwarten un §74 bis §76a Felix Herzog/Frank Saliger Vor §77 bis §77e Walter Kargl Vor §78 bis §79b Frank Saliger Vor §80 bis §101a Hans-Ullrich Paeffgen Vor §102 bis §109k Wolfgang Wohlers/Walter Kargl Vor §110 bis §114 Hans-Ullrich Paeffgen §§120 bis 140 Heribert Ostendorf §§142 bis 145d Wolfgang Schild/Bernhard Kretschmer Vor §146 bis §152b Ingeborg Puppe Vor §153 bis §165 Thomas. Strafgesetzbuch § 77c StGB Wechselseitig begangene Taten. Hat bei wechselseitig begangenen Taten, die miteinander zusammenhängen und nur auf Antrag verfolgbar sind, ein Berechtigter die Strafverfolgung des anderen beantragt, so erlischt das Antragsrecht des anderen, wenn er es nicht bis zur Beendigung des letzten Wortes im ersten Rechtszug ausübt Gesetzsammlung für die Standesbeamten und ihre Aufsichtsbehörden, 80-89 Verfahrensrecht, Strafrecht, 81 Strafgesetzbuch (StGB), Allgemeiner Teil, Vierter Abschnitt. Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen, § 77e Ermächtigung und Strafverlangen

Strafantrag Definition & Erklärung Rechtslexiko

§76 StGB: Nachträgliche Anordnung von Verfall oder Einziehung des Werters §76a StGB: Selbständige Anordnung §77 StGB: Antragsberechtigte §77a StGB: Antrag des Dienstvorgesetzten §77b StGB: Antragsfrist §77c StGB: Wechselseitig begangene Taten §77d StGB: Zurücknahme des Antrags §77e StGB: Ermächtigung und Strafverlange Strafgesetzbuch: StGB mit Nebengesetzen Bearbeitet von Erläutert von Prof. Dr. Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D. 66. Auflage 2019. Buch. LXVII, 2745 S. Hardcover (In Leinen) ISBN 978 3 406 72436 7 Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm Recht > Strafrecht > Strafgesetzbuch Zu Leseprobe und Sachverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei Die Online-Fachbuchhandlung b 4. Abschnitt Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen (§§ 77 - 77e StGB) § 77 - Antragsberechtigte § 77a - Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b - Antragsfrist § 77c - Wechselseitig begangene Taten § 77d - Zurücknahme des Antrags § 77e - Ermächtigung und Strafverlangen. 5. Abschnitt. Verjährung (§§ 78 - 79b StGB) 1. Art. 261 bis StGB geht zurück auf das Internationale Übereinkommen vom 21. Dezember 1965 zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung (RDÜ; SR 0.104), das für die Schweiz am 29. Dezember 1994 in Kraft getreten ist

§ 77e StGB Ermächtigung und Strafverlangen Strafgesetzbuc

30.12.2003 - Die Einzelheiten sind im Strafgesetzbuch (StGB) - nicht in der Strafprozessordnung (StPO) - in den §§ 77 ff. geregelt. Dort ist auch geregelt, dass der Strafantrag innerhalb einer Frist von drei Monaten gestellt werden muss (§ 77b StGB) un In Kraft seit 01.01.2016 bis 31.12.9999 . merken. 1 Kommentar zu § 79 Neigung § 72 StGB Angehörige § 73 StGB Ausländische Verurteilungen § 74 StGB § 75 StGB Mord § 76 StGB Totschlag § 77 StGB Tötung auf Verlangen § 78 StGB Mitwirkung am Selbstmord § 79 StGB Tötung eines Kindes bei der Geburt § 80 StGB Fahrlässige Tötung § 81 StGB Grob fahrlässige Tötung § 82 StGB. Gruß vom mümmel Am 13.11.2007 von mittelbarer Täter Guten Tag , die Antwort auf Ihre Frage gibt § 77 b I,1 StgB: 1) Eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist, wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterlässt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen.Fällt das Ende der Frist auf einen Sonntag, einen allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so. Bestimmungen sind anzugeben - form- und fristgerecht (§§ 77, 77b StGB; § 158 II StPO) gestellt worden sind oder - das aber nur, wenn das Gesetz es vorsieht - die Staatsanwaltschaft wegen des besonderen öffentlichen lnteresses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen fü

Beck OK, StGB/Dallmeyer, § 77e, Rn. 2). Die Erteilung einer sog. Verfolgungs-ermächtigung liegt in den Fällen der Vorbereitung einer schweren staatsgefähr- denden Gewalttat (§ 89a StGB), der Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89b StGB) sowie im Fall der Ter-rorismusfinanzierung (§ 89c StGB) und in einem speziellen Fall des Straftatbe. In § 238 Absatz 1 StGB ist ein Strafmaß von bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe für das unbefugte Nachstellen vorgesehen. Wenn der Täter das Opfer, einen Angehörigen des Opfers oder eine andere dem Opfer nahestehende Person durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt, sieht Absatz 2 eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis. Bis Ende 1994 wurden von der Firma Artem in der Ukraine ein erstes Los von 200 Lenkwaffen produziert und an die Russischen Luftstreitkräfte ausgeliefert. Mit der Unabhängigkeit der Ukraine wurde die R-77-Produktion für Russland eingestellt. Bei Artem wurde daraufhin die R-77 nur noch für den Export produziert. In Russland begann man bei Wympel (heute KTRW) erst in den 2000er Jahren mit der.

Das heißt, sie werden nur auf Strafantrag verfolgt.(§ 194 StGB).Der Strafantrag muß innerhalb 3 Monaten gestellt werden (§ 77e StGB).Anmerkung hierzu: Wikipedia schreibt Die Frist beginnt mit Ablauf des Tages, an dem der Antragsberechtigte von der Tat und der Person des Täters Kenntnis erlangt.(§ 77 b StGB) War nun die beleidigte bzw. herabgewürdigte Person selbst nicht bei der. Aufl., § 77 Rn. 19 f. mwN; Lackner/Kühl, StGB, 27. Aufl., § 77 Rn. 4; SK-StGB /Rudolphi/Wolter, 39. Ergänzungslieferung, § 77 Rn. 20). Nichts anderes kann für einzelne Betätigungshandlungen innerhalb einer tatbestandlichen Handlungseinheit gelten, wie sie ein Organisationsdelikt im Sinne der §§ 129, 129a StGB, gegebenenfalls in.

Fahrlässige Körperverletzung: Definition & Strafe - Anwalt

§ 87 StGB, Agententätigkeit zu Sabotagezwecken. Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten. NRW-Justiz: Gesetze des Bundes und der Länder. Stellung 77: Woher kommt der Name? Ähnlich wie bei der Sexstellung 69 leitet sich die Zahl 77 von der Körperhaltung ab, die wir während des Liebesspiels einnehmen. Wer jetzt im Kopf wilde Verrenkungen vollzieht, kann sich erstmal entspannt zurück lehnen. Wir verraten euch unten Step by Step wie die 77er Stellung funktioniert

Da nach § 77b Abs. 2 StGB die Antragsfrist erst mit der Kenntniserlangung des Strafantragsberechtigten von der Tat und der Person des Täters beginnt und für jeden Antragsberechtigten nach § 77b Abs. 3 StGB die Frist gesondert läuft, kann sich der Täter aufgrund des für ihn nicht überschaubaren Fristenlaufes bis zum Eintritt der Verjährung nicht darauf verlassen, daß eine. StGB Anhang EV; nicht mehr anzuwenden +++) Inhaltsübersicht Allgemeiner Teil Erster Abschnitt Das Strafgesetz Erster Titel Geltungsbereich 1 Keine Strafe ohne Gesetz 2 Zeitliche Geltung 3 Geltung für Inlandstaten 4 Geltung für Taten auf deutschen Schiffen und Luftfahrzeugen 5 Auslandstaten mit besonderem Inlandsbezug 6 Auslandstaten gegen international geschützte Rechtsgüter 7 Geltung. Strafgesetzbuch (StGB) Bundesrecht: Schriftenansicht der Bibliothek mit Inhalten der DGUV und der Berufsgenossenschaften

§ 77e StGB - Einzelnor

§ 323c StGB - Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen (1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit. Strafgesetzbuch Kommentar Bearbeitet von Dr. Dr. Kristian Kühl o. Professor an der Universität Tübingen Dr. Martin Heger o. Professor an der Humboldt-Universität zu Berli § 77 StGB - Antragsberechtigte § 77a StGB - Antrag des Dienstvorgesetzten § 77b StGB - Antragsfrist § 77c StGB - Wechselseitig begangene Taten § 77d StGB - Zurücknahme des Antrags § 77e. § 77 StGB Siehe auch Privatklage Straftaten, bei denen kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung besteht, werden nur verfolgt, wenn jemand (meist der durch die Straftat Verletzte) einen Strafantrag stellt. Dieser muß binnen drei Monaten nach der Tat gestellt werden und kann bis zum rechtskräftigen Abschluß des Strafverfahrens zurückgenommen werden (§ 77b, d StGB). Der. StGB 6 BundesDeutscheGesetze - Stand 10.01.2005 § 75 Sondervorschrift für Organe und Vertreter Gemeinsame Vorschriften § 76 Nachträgliche Anordnung von Verfall oder Einziehung des Wertersatzes § 76a Selbständige Anordnung Vierter Abschnitt: Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen § 77 Antragsberechtigte § 77a Antrag des.

Strafrahmen § 123 StGB: 1 Monat bis 1 Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe von 5 bis 360 Tagessätzen ggfls. i.V.m. § 49 Abs. 1 StGB 1 Monat bis 9 Monate Freiheitsstrafe oder Geldstrafe von 5 bis zu 270 Tagessätzen ggfls. i.V.m. § 49 Abs. 1 StGB (doppelte Milderung) 1 Monat bis 6 Monat 3 Wochen 2 Tage Freiheitsstrafe oder Geldstrafe von 5 bis zu 202 Tagessätzen ggfls. i.V.m. § 49 Abs. 1. Wegen des Regelstrafrahmens von Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe handelt es sich bei der Urkundenfälschung gemäß Absatz 2 StGB um ein Vergehen. StGB dient dem Schutz des Rechtsverkehrs: Die Norm soll gewährleisten, dass derjenige, der als Aussteller einer Urkunde erscheint, die enthaltenen Rechtserklärungen auch tatsächlich abgegeben hat

§ 77e MarkenSchG MarkenSchG - Markenschutzgesetz 1970 . beobachten. merken. Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 23.06.2020 (1) Auf vor dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes, BGBl. I Nr. 124/2017 eingereichte Anträge gemäß § 23 Abs. 2 ist diese Bestimmung in der vor dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes, BGBl. I Nr. 124/2017 geltenden Fassung weiter anzuwenden. (2) Auf vor dem. Der Alinco DX-77 E ist die europäische Variante eines 100-W-Kurzwellen-Sendeempfängers des Herstellers Alinco.Er besitzt sendeseitig alle Amateurfunkbänder zwischen dem 10-m-Band und dem 160-m-Band, sowie einen durchgehenden Superhetempfänger von 500 kHz bis 30 MHz.Alle wichtigen Funktionen des Gerätes sind direkt über die Vorderfront bedienbar Alinco DX-77E Wikipedia open wikipedia design. Alinco DX-77 E. Der Alinco DX-77 E ist die europäische Variante eines 100-W-Kurzwellen-Sendeempfängers des Herstellers Alinco. Er besitzt sendeseitig alle Amateurfunkbänder zwischen dem 10-m-Band und dem 160-m-Band, sowie einen durchgehenden Superhetempfänger von 500 kHz bis 30 MHz. Alle wichtigen Funktionen des Gerätes sind direkt über die.

d) In Absatz 4 wird die Angabe Nummer 2 durch die Wörter Nummer 2 bis 4 und werden die Wörter Nummer 3 oder Nummer 4 durch die Wörter Nummer 5 oder 6 ersetzt. 3. Dem § 205 Absatz 2 wird folgender Satz angefügt: In den Fällen des § 201a Absatz 1 Nummer 3 und Absatz 2 Satz 2 steht das Antragsrecht den in § 77 Ab Das Strafgesetzbuch sieht für die wettbewerbsbeschränkenden Absprachen bei Ausschreibungen gem. § 298 I, II StGB einen Strafrahmen von Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren vor. Unternehmensgeldbußen sind möglich (§ 30 II 3 OWiG, § 130 III 3 OWiG, §§ 81, 82 GWB)

  • Schießen spiele kostenlos.
  • Mytoys mirapodo yomonda.
  • Eskalationsprozess beispiel.
  • Töpferkurse im Urlaub.
  • Lieblingsmadchen instagram.
  • Tiny house reutlingen.
  • Ziel des prostituiertenschutzgesetz.
  • Trackle gmbh bonn.
  • Was passiert mit dieter bohlen.
  • Glen elgin 12.
  • Kommasetzung test mit lösung.
  • Jeddah airport.
  • Meteo l drago original.
  • Mentales training fuer fussballspieler.
  • Block craft 3d hack apk.
  • Haare färben mondkalender.
  • Dm service.
  • Politesse bochum.
  • Skyrim grafik mod 2018.
  • Profiler österreich ausbildung.
  • Speznas patch.
  • Definition treibladung.
  • Wissen vor acht natur.
  • Highschool dxd handy spiel.
  • Stelena oder delena.
  • Dachrinne kastenform anthrazit.
  • Ghost recon wildlands nicht vertrauenswürdige systemdatei.
  • Whatsapp datenschutz.
  • Tanzschule wetzlar spilburg.
  • Live chat samsung.
  • Einkaufsliste muskelaufbau.
  • Samy deluxe schwarz weiß lyrics.
  • Uni bib tübingen.
  • Indirekte rede daz.
  • Graue haare männer attraktiv.
  • Bar luzern neustadt.
  • Ghost wars ende.
  • Colon hydro therapie münchen schwabing.
  • Ice paris nord.
  • Intro definition.
  • Blau.de roaming partnernetze im ausland.